Von Parlamentariern, Paketen und Präsenten. Spanische Austauschschüler zu Gast am NBB

Nachdem man sich im November 2018 zum Abschied des einwöchigen Besuchs der spanischen Partnerschule mit Tränen in den Augen in den Armen gelegen hatte, gab es für die Schülerinnen und Schüler des NBB Ende Februar das lang erwartete Wiedersehen mit ihren Austauschschülern aus Villanueva de la Serena (Extremadura). Nach einer langen nächtlichen Anreise erwartete die jungen Spanier ein umfangreiches Programm, bei dem neben dem Kennenlernen des anderen Schulsystems natürlich ganz besonders das miteinander Leben und voneinander Lernen im Vordergrund standen. Vor dem Hintergrund des Vergleichs der beiden Regionen standen analog zum ersten Besuch nicht nur Besichtigungen wichtigen Europäischen Kulturerbes auf dem Programm, es gab neben einem Eintauchen in die deutsche Geschichte in Bonn und diversen Fahrten nach Köln auch einen gemeinsamen Besuch der Landeshauptstadt und des Landtags mit englischsprachiger Führung. Während diese Führungen für Gäste aus dem Ausland bei uns alltäglich sind, waren beim Besuch des Parlaments in Mérida im Herbst die deutschen Schülerinnen und Schüler direkt vom Regionalfernsehen interviewt worden waren. Aber auch ein beruflicher Anteil durfte natürlich nicht fehlen, und so konnten die Gäste sich über eine Betriebsbesichtigung auf Spanisch im DPD-Depot in Erftstadt freuen.

Besonders angetan waren die spanischen Schüler von den deutschen Familien und deren Gastfreundschaft, denn man hatte doch etwas mehr nordeuropäische Kälte erwartet. Aber diese hatten natürlich auch sehr viel zurückzugeben, waren doch die Schüler der Frechener Europaschule ebenfalls wie ein Familienmitglied mehr aufgenommen worden. Und so wurde es am letzten Abend auch eine sehr schöne Abschiedsfeier, die Lehrer und Eltern für die Teilnehmer ausgerichtet hatten, und bei der die spanischen Begleiter sich mit Spezialitäten aus der Heimat bei ihren deutschen Kollegen für die gelungene Organisation bedankten.

„Die ersten Tickets für die Sommerferien sind bereits gebucht“, erzählt Herr Saulheimer, Koordinator des Schüleraustausches. „Wir haben jedes Jahr Austauschschüler, die nicht nur digital in Kontakt bleiben, sondern die sich immer noch regelmäßig besuchen. Sowohl in Spanien als auch in Deutschland, das spricht für die Nachhaltigkeit dieser Schulpartnerschaft. Wir haben auch schon gegenseitig Praktika für unsere Schülerschaft organisiert, Kollegen haben hospitiert, und jetzt machen wir uns daran, die Feierlichkeiten zum 10jährigen Jubiläum im nächsten Schuljahr vorzubereiten.“

Und dann lag man sich nach einer erlebnisreichen und harmonischen Woche wieder mit Tränen in den Augen in den Armen.

 

Folgende Dateien stehen zum Download bereit:

Flyer Auslandspraktika

Keine Termine