... und Ihre Ideen bekommen Sie in der Badewanne?

... „Ja, klar!“, antwortete Erfolgsautor Daniel Kehlmann mit toternster Miene auf unsere Frage hin.

Genau diese Antwort hatten wir erwartet, als wir ihn im Anschluss an die Vorstellung seines neuesten Romans „Tyll“ im Rahmen der diesjährigen litCOLOGNE Spezial ansprachen.

Wir - einige Deutschlehrerinnen der HH-Oberstufen - haben seine Lesung aus aktuellem Anlass besucht: Bei der diesjährigen Pflicht-Lektüre, die wir im Deutschunterricht in der Höheren Berufsfachschule und in der DQ besprechen, handelt es sich um seinen Roman „Ruhm“. Daniel Kehlmann freute sich zu hören, dass sein Werk in der Schule behandelt wird. Mit unserer Frage griffen wir eine im Roman immer wiederkehrende Frage auf.

Und falls sich jemand wundert, wieso seiner Figur „Leo Richter“ in „Ruhm“ die Ideen für neue Bücher immer in der Badewanne einfallen, der möge „Ruhm. Ein Roman in neun Geschichten“ lesen ...

Saena Höfing, Bärbel Schoolmann-Dogan und Gertrud Consoir

Köln, 13. Oktober 2017