Welche Kompetenzen / Bildungsziele erlerne ich?

In diesem Bildungsgang gelangen die Schülerinnen und Schüler in der Verbindung von allgemeiner und beruflicher Bildung zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur).

Das Abitur am Wirtschaftsgymnasium erschließt somit den Zugang zum Hochschulstudium aller Fachrichtungen und auch den Weg zu einer qualifizierten beruflichen Ausbildung.

Das eigenständige Profil des Wirtschaftsgymnasiums zeigt sich vor allem in den Fächern Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik. Diese Fächer sind inhaltlich ausschließlich auf Wirtschaftsthemen hin ausgerichtet. Aber auch die anderen Fächer sehen neben den allgemeinen Inhalten ebenfalls Bildungsinhalte aus der kaufmännischen Berufswelt vor.

 

Welche Voraussetzungen müssen Sie mitbringen?

In das Wirtschaftsgymnasium kann man in die Jahrgangsstufe 11 oder 12 aufgenommen werden, wenn man folgende Voraussetzungen erfüllt.

Aufnahme in die Jahrgangsstufe 11:

Hier können Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, die

 • am Gymnasium die Versetzung in die Einführungsklasse der gymnasialen Oberstufe erreichen.

 • mit dem Abschluss der Realschule oder der Gesamtschule oder der Hauptschule den mittleren Schulabschluss erwerben und mit dem Abschlusszeugnis die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erhalten.

 • am Berufskolleg den mittleren Schulabschluss sowie die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erwerben.

Aufnahme in die Jahrgangsstufe 12:

In die Jahrgangsstufe 12 können Schülerinnen und Schüler eintreten, die den schulischen Teil der Fachhochschulreife erworben haben. Dies ist jedoch nur unter Beibehaltung des fachlichen Schwerpunkts möglich.

 

In welchen Fächern werden Sie unterrichtet?

 

Darüber hinaus werden die Fächer Religionslehre und Sport unterrichtet, die keinem Aufgabenfeld zugeordnet sind.

1) Betriebswirtschaftslehre wird ab Jahrgangsstufe 11 als Leistungskurs 5-stündig unterrichtet.

2) Ab der Jahrgangsstufe 12 als 5-stündiger Leistungskurs wählbar, ansonsten als 3-stündiger Grundkurs.

  

Welche Abschlüsse erhalten Sie?

Allgemeine Hochschulreife mit beruflichen Kenntnissen 

Nach dem dreijährigen Besuch des Wirtschaftsgymnasiums wird mit der Abiturprüfung die allgemeine Hochschulreife erworben. Mit dieser können Sie an jeder Hochschule studieren oder eine qualifizierte berufliche Ausbildung beginnen.

Neben der allgemeinen Hochschulreife können im Wirtschaftsgymnasium noch weitere Abschlüsse erworben werden:

Schulischer Teil der Fachhochschulreife nach der Jahrgangsstufe 11

Schülerinnen und Schülern, die in die Jahrgangsstufe 12 versetzt werden und das Wirtschaftsgymnasium verlassen, kann der schulische Teil der Fachhochschulreife nach der Jahrgangsstufe 11 bescheinigt werden.

In Verbindung mit dem Nachweis über eine mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung gilt die Bescheinigung als Nachweis der Fachhochschulreife. Dieser Abschluss wird in Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Saarland anerkannt. 

Schulischer Teil der Fachhochschulreife nach der Jahrgangsstufe 12

Schülerinnen und Schüler, die das Wirtschaftsgymnasium vor dem Abitur verlassen, können bei entsprechenden Leistungen vom Ende der Jahrgangsstufe 12 an den schulischen Teil der Fachhochschulreife erwerben.

Die volle Fachhochschulreife wird zuerkannt, wenn - nach der Schule - eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein einjähriges gelenktes Praktikum absolviert wird. 

Die Fachhochschulreife nach der Jahrgangsstufe 12 berechtigt zu einem Studium an Fachhochschulen in den Ländern Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein.

 

Was bieten wir Ihnen?

Das Wirtschaftsgymnasium vermittelt neben der allgemeinen Hochschulreife auch berufliche Kenntnisse. Die Schülerinnen und Schüler erhalten Einblick in die kaufmännische Arbeitswelt und damit die Möglichkeit einer frühzeitigen Berufsorientierung. Zur Veranschaulichung dieser im Unterricht gelernten kaufmännischen Inhalte werden während der dreijährigen Ausbildungszeit ein Betriebspraktikum sowie mehrere Betriebsbesichtigungen durchgeführt.

Zur Abrundung Ihrer Fremdsprachenkompetenzen bieten wir bilingualen Unterricht an. In den Fremdsprachen Englisch, Spanisch oder Französisch besteht die Möglichkeit durch entsprechende Sprachprüfungen anerkannte Zertifikate zu erwerben.

Bildungsgangleitung:

Ursula Riester

riester@nbb-frechen.de

Stellvertreter:

Sascha Block

block@nbb-frechen.de

Ruth Linden

linden@nbb-frechen.de